Computermuseum der Fakultät Informatik english français

DEC VT55

Bild: Gesamtansicht VT55

Hersteller: Digital Equipment Corporation Typ: VT55 Baujahr: 1976 Technik: TTL, Custom µP aus PALs und ROMs 2K RAM

Im Vergleich zum HP 2644 ist das DEC VT55 ein gräßlicher Schinken. Es ist zwar auch mit einem 'Mikroprozessor' ausgerüstet, der besteht im Wesentlichen aber aus einigen ROMs und PALs. Das VT55 ist eine "graphikfähige" Erweiterung des VT52. Die Graphikfähikgeit besteht aus zwei Speichern mit je 256 Byte. Damit können zwei horizontale Linien wie bei einem zweikanaligen Oszilloskop zusätzlich zum Text auf dem Schirm dargestellt werden. Daher der Name 'decscope'. Ein Thermodrucker konnte optional auch in das Gehäuse eingebaut werden. Später rüstete DEC einige seiner Terminals auch mit verschiedenen Mikro- prozessoren aus: mit dem IM6100 wurde es zum VT78 (ein PDP-8-kompatibler Computer); es gab auch Terminals mit eingebautem LSI-11-Prozessor.

zur Homepage des Computermuseums