Detail

Computermuseum der Fakultät Informatik englisch

Curta 1

Gesamtansicht

Typ: Curta 1 <<< >>> ^^^ Hersteller: Contina AG Technik: Staffelwalze Baujahr: 1948-1970 Preis: DM 450,-

Ich will hier nicht den Web-Sites der mechanischen Rechenmaschinisten Konkurrenz machen. Da es jedoch kein Gesetz gibt, daß ein Computer binär und elektronisch arbeiten muß, gehören wenigstens ein paar mecha- nische Rechner in ein Computermuseum. Die Curta wurde mehr als 20 Jahre produziert. Mit einem Preis von zuletzt DM 450,- war sie noch lange billiger als die ersten elektro- nischen Taschenrechner. Äußerlich sieht die Curta der P.-M. Hahnschen Rechenmaschine sehr ähnlich: Runde Dosenform, mit zentraler Kurbel, kreisförmig angeordnete Ergebniswerke, ebenfalls kreisförmig angeord- netes Einstellwerk mit Schiebereinstellung. Der Größenunterschied zwischen den beiden Konstruktion zeigt den Fortschritt, den die mecha- nische Bearbeitungstechnik seit dem 17. Jahrhundert gemacht hat. Technisch gibt es noch einen Unterschied zwischen Hahn und Curta: Die Curta besitzt nur eine einzige zentrale Staffelwalze für alle Stellen, die auch noch so genial eingeteilt ist, daß sie mit einem minimalen Schaltweg zwischen Addition und Subtraktion umgeschaltet werden kann. Praktisch alle anderen Staffelwalzenrechenmaschinen be- sitzen für jede Stelle eine eigene Staffelwalze. Rechts vor der Curta liegt die Zentralstaffelwalze.

zur Homepage des Computermuseums