Detail

Computermuseum der Fakultät Informatik

ADM-3A

Gesamtansicht

Typ: ADM-3A <<< >>> ^^^ Hersteller: Lear Siegler Technik: TTL, MOS-Speicher, MOS UART 2K Bildwiederholspeicher Baujahr: 1976 Preis: $1150

Ein klassisches 'dummes' Terminal. Es ist ausschließlich mit TTL-ICs bestückt, lediglich der Bildwiederholspeicher, der Zeichengenerator und der USART (Universal Serial Asynchronous Receiver Transmitter) sind höher integrierte MOS-Bausteine. (Kleinbuchstaben gab es nur als Option). Auf diesem Terminal wurde der Unix Texteditor 'vi' erst- mals implementiert. Auf der Tastatur, die keinen Cursorblock besitzt, sind auf den Tasten H J K L die vier Pfeile links, runter, hoch und rechts aufgedruckt. Das sind die Buchstaben, mit denen 'vi' heute noch den Cursor positioniert. Die ~-Taste besitzt die Beschriftung 'home'. Deshalb bedeutet der Unix- Befehl 'cd ~': Springe ins Home-Verzeichnis. Und wer wissen will, wodurch die Firma Apple beim Design ihres iMac inspiriert wurde, der braucht sich nur das ADM-3A anzusehen.

Unterlagen zur Homepage des Computermuseums