Detail

Computermuseum der Fakultät Informatik englisch

Canon Pocketronic

Detail

Typ: Pocketronic <<< >>> ^^^ Hersteller: Canon Technik: PMOS Multichip Baujahr: 1970 Preis: ca. DM 2000,-

Die Pocketronic benutzt ein alternatives Anzeigekonzept: Sie hat einen Thermodrucker, der auf einen schmalen Papierstreifen längs zur Trans- portrichtung druckt. Das erspart die Probleme mit den Plasmaanzeigen. Wer nun wirklich den ersten Taschenrechner der Welt hergestellt hat, ob es Sanyo, Canon oder Compucorp war, darüber kann man streiten. Sicher ist, daß die Pocketronic von den dreien der kleinste war. Auch behauptet Texas Instruments von sich, bereits 1967 den Prototypen eines elektronischen Taschenrechners vorgeführt zu haben (der im Deutschen Museum in München ausgestellt ist). Betrachtet man nun diesen, bzw. die Fotos von seinem Inneren und vergleicht sie mit dem Inneren der Pocke- tronic, die mit Texas Instruments-ICs aufgebaut ist, dann ist zu er- kennen, daß die Pocketronic die Serienversion des TI-Rechners ist: Da Texas-Instruments primär ein Hersteller elektronischer Bauteile war, wurde mit der Firma Cannon ein Produzent von Konsumgütern gewonnen, der die Pocketronic, bzw den Chipsatz kommerziell vermarktete.

zur Homepage des Computermuseums