Computermuseum der Fakultät Informatik english français

IBM 3340

Bild: IBM 3340

Hersteller: International Business Machines Typ: 3340 "Winchester" Baujahr: 1974 Kapazität: 35MB oder 70MB pro Spindel

Das IBM 3340-Plattenlaufwerk wurde intern mit dem Codenamen "Winchester" bezeichnet. Der Ursprung ist nicht genau zu ermitteln. Die einen sagen, die Bezeichnung sei an das 30-30 Gewehr der Firma Winchester angelehnt, da das Plattenlaufwerk mit zwei Mal 30MB Kapazität angegeben wurde (was aber nicht ganz stimmt). Die anderen sagen, das Laufwerk sei am IBM-Standort Winchester gebaut worden. Wie dem auch sei, seitdem werden gekapselte Plattenlaufwerke, also Laufwerke, deren Mechanik vor Umwelteinflüssen geschützt ist, als Winchester-Laufwerk bezeichnet - so im Prinzip auch alle heutigen Festplatten. Als Medium werden auswechselbare Module eingesetzt, in denen im Gegensatz zu den bisherigen Wechselmedien die Mechanik mit den Schreib-/Leseköpfen fest integriert ist. Dies ermöglichte eine erhebliche Steigerung der Kapazität, da Toleranzen bei der Kopfjustierung zwischen einzelnen Laufwerken und verschiedenen Modulen entfallen. Die ungewöhnliche Form eines Moduls erinnert irgendwie sehr an Raumschiff Enterprise... Modul mit einer Kapazität von 70MB Modul mit einer Kapazität von 70MB Die Kapazität eines Moduls beträgt 35MB oder 70MB. Wahlweise konnte man auch ein 70MB-Modul kaufen, das zusätzlich über 5 Zylinder mit fest montierten Köpfen (ein Kopf pro Zylinder) verfügt, so daß ein Bereich mit besonders geringer Zugriffszeit vorhanden ist, die Zeit für die Kopfpositionierung entfällt. Modul im Laufwerk montiert Modul im Laufwerk montiert Blick auf die Kopfträger im Modul Blick auf die Kopfträger im Modul

Unterlagen zur Homepage des Computermuseums