Detail

Computermuseum der Fakultät Informatik english

Hewlett Packard hp-9100

Gesamtansicht

Typ: hp-9100a <<< >>> ^^^ Hersteller: Hewlett Packard Technik: Si-Transistoren Magnetkern RAM und ROM Baujahr: ab 1968 Preis: ca. DM 15.000,-

Der erste Tischrechner von Hewlett Packard. Er ist noch ausschließlich mit diskreten Bauteilen (einzelnen Dioden, Transistoren und Wider- ständen usw.) aufgebaut. Der HP-9100 rechnet mit Umgekehrter Polnischer Notation (Stack), genauso wie der Friden 132. Auch die Anzeige geschieht durch eine Oszilloskopröhre. Wegen eines verlorenen Patentstreites mußte die Organisation des Stack auf der Anzeigeröhre jedoch modifiziert werden: Das Ergebnis einer Rechenoperation erscheint nicht am Ende des Stack, sondern in der vorletzten Zeile. Mathematisch ist der HP-9100 sehr leistungsfähig: Er kann höhere mathematische Funktionen berechnen und ist mit 192 Programmschritten programmierbar. Der Kernspeicher ist so ausgelegt, daß Programm und Daten beim Aus- schalten erhalten bleiben. Als Externspeicher dienen Magnetkarten. Der Drucker war optional, es kann auch ein Plotter angeschlossen werden.

zur Homepage des Computermuseums