Ein Ausschnitt

Computermuseum der Fakultät Informatik English

Hewlett Packard 2100

Gesamtansicht

Hersteller: Hewlett Packard <<< >>> ^^^ Typ: 2100 Technik: TTL 16K Worte Kernspeicher Baujahr: 1972

Sehr vielen Minicomputern und Mikroprozessoren wurde angedichtet, sie seien vom legendären PDP-8 inspiriert worden. Das mag z. B. bei den ersten Intel-Entwicklungssystemen auf das Frontpanel zutreffen. Auch den Data General Nova und Super-Nova Rechnern wird das nachgesagt. Aber: Es gibt eine Prozessorfamilie, auf die das wirklich zutrifft: Hewlett Packard startete gegen Ende der 60er Jahre mit seiner 2100- Minicomputerfamilie. Sieht man sich den Befehlssatz und die Register des Rechners an, dann erkennt man, daß es sich beim 2100 um einen Super-PDP-8 handelt: Die Wortbreite ist von 12 Bit auf 16 Bit erweitert und das MQ-Re- gister ist zu einem vollwertigen zweiten Akkumulator geworden. Die Adressierungsarten sind gleich wie beim PDP-8: Es gibt ein Current- Page-Bit und ein Indirect-Bit. Mit dem Current-Page-Bit wird der Zugriff auf die Nullseite oder auf die Speicherseite, auf die der Befehlszähler gerade zeigt (current page) ausgewählt. Allerdings sind die Speicherseiten jetzt 512 Worte groß (PDP-8: 128 Worte). Auch das Indirect-Bit ist besser angeordnet: Es sitzt an der höchst- wertigen Stelle im Wort und erlaubt so im Prinzip beliebig viele Indi- rektionsstufen. Für jeden PDP-8-Befehl gibt es einen entsprechenden 2100-Befehl (und noch viel mehr).

Frontansicht HP 2100S

Frontansicht des HP 2100S

zur Homepage des Computermuseums