Diehl-Art
Juli 2017

Nach Abschluss einer Bacheler-Arbeit, die sich mit den Möglichkeiten der Combitron-Architektur auf der Ebene ihrer Maschinensprache befasste, kam die Frage auf, was man mit den so gewonnenen Erkenntnissen noch anfangen könnte.
Viele Textterminals aus der Zeit vor der Einführung hochintegrierter Speicher benutzten als Bildwiederholspeicher genau wie die Combitron Ultraschall-Laufzeitspeicher. So kam die Idee auf, Bilder in den Programmspeicher der Combitron zu laden, und ein Oszilloskop zu benutzen, um die Bilder darzustellen.

Das Ergebnis

Der Versuchsaufbau. Auf dem mittleren Bild oben sieht man links ein Tektronix 535, auf diesem obendrauf ein HP 3312-Funktionsgnerator. Er liefert den Sägezahn für die vertikale Ablenkung. Die Combitron rechts liegt hochkant auf der Seite, damit man besser an die interessierenden Signale rankommt. Der Ausgang des Laufzeitspeichers geht an den Z-Eingang des Oszis, geeignete Signale aus der Teilerkette dienen zur Synchronisation des Funktionsgenerators und des Oszi. Auf dem rechten oberen Bild ist Stanley Frankel dargestellt, der Konstrukteur des LGP-30 und der mit diesem eng verwandten Combitron. Darunter der LGP-30, die Combitron selbst, und der Versuch die Combitron als Text-Terminal zu verwenden. Darunter dann die an der Session beteiligten Freax, und darunter die asso- ziierten Lieblingsthemen der Betroffenen. ;-) Die rote Kontroll-Leuchte des Oszis erinnert entfernt an das rote Auge von HAL 9000.