Computermuseum der Fakultät Informatik english français

Architektur

Bild: __BILDBESCHREIBUNG deutsch

Die Architektur der Canola Vergleicht man die Canola 130s mit der ime-84, dann fällt auf, dass die Logik der Canola viel effizienter und ausgeklügelter ist, als die der ime-84: Die Canola ist mit ca 550 Transistoren aufgebaut, von denen 2*4*12, also 192 für die beiden 12-stelligen Schieberegister verbraucht. Weitere 120 Transistoren werden für die 12 Anzeigetreiber verbraucht. (Die jeweils 13. Stelle wird nicht mitgezählt, weil sie in ähnlicher Form auch bei der ime vorhanden ist.) Mit den dann verbleibenden 238 Transistoren erreicht die Canola eine deutlich bessere Performance als die ime. Diese besitzt ja einen Magnetkernspeicher, d. h. alle 440 Transistoren sitzen im Rechen- und Steuerwerk der Maschine. Ein Beispiel: 1:7=0.142857 (Canola 130) 1:7=0 (ime-84) Während die ime in Wirklichkeit nur Integer-Rechnung beherrscht, führt die Canon eine echte Normalisierung bei Division und Kommaangleichung bei Addition durch.

zurück zur Homepage des Computermuseums